Nachts mit dem Bus in den Nordkreis – nach dem Feiern sicher nach Hause!

Nachts mit dem Bus in den Nordkreis – nach dem Feiern sicher nach Hause!

Die ASEAG verkehrt am Wochenende und vor Feiertagen mit zehn Nachtbuslinien stündlich zwischen 01:00 und 04:00 Uhr, um insbesondere jungen Erwachsenen, die das Aachener Nachtleben genossen haben, die Möglichkeit zu geben, mit dem ÖPNV sicher nach Hause zu kommen. Leider liegt der Schwerpunkt des „Nachtexpress“-Liniennetzes im Aachener Stadtgebiet und beinhaltet sechs Linien, die den Südkreis abdecken oder Richtung Belgien und Niederlande verkehren. Nur vier Linien decken den Nordkreis in den Kommunen Herzogenrath, Würselen und im außerhalb der Städteregion liegenden Boscheln ab. Diese Linien sind zum Teil aber aus dem Grunde unattraktiv, da sie vor dem Verkehr in den Nordkreis zunächst in Stadtteilen von Aachen verkehren und somit für Ziele im Nordkreis eine unzumutbar lange Fahrzeit aufweisen.

Wir Junge Liberale Aachen-Land fordern den Aachener Verkehrsverbund (AVV), die ASEAG sowie die zuständigen Gremien dazu auf, zu prüfen, inwieweit das Nachtbuskonzept der ASEAG neu konzipiert und ausgeweitet werden kann. Dabei sollte der Nachtexpress nicht in deutlich überwiegender Weise auf Bereiche der Stadt Aachen, die anderweitig besser zu erreichen sind als der Nordkreis, zentralisiert sein und eine bessere Anbindung des Nordkreises berücksichtigt werden.

Insbesondere die Städte Alsdorf und Baesweiler sollen hierbei eine Anbindung an den Nachtexpress erhalten, da Bewohner dieser Kommunen – bis zu einem möglichen Bau der Regieteam – von der Linie 51, welche nachts nicht fährt, im ÖPNV abhängig sind. Eine solche Anbindung stellt für Jugendliche des Nordkreises eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative zu Taxifahrten dar.